Erhalt der Schulsozialarbeit auch nach 2017

Antrag zu DS 125/15 Bericht zur Umsetzung des Landesprogramms „Soziale Arbeit an Schulen“  im Kreis Unna,  KreisA/Kreistag am 14./15.12.2015

Sehr geehrter Herr Landrat Makiolla,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet den nachfolgenden Antrag im Rah-men der Sitzung des KreisA/ Kreistages am 14./15.12.2015 zur Abstimmung zu stellen:
Der Landrat wird gebeten, sich für die Entfristung der bis 2017 zugesagten Mittel für die Schulsozialarbeit  einzusetzen.

Begründung:
Unstrittig ist über alle Fraktionsgrenzen hinaus die Anerkennung der  guten und wichti-gen  Arbeit der Schulsozialarbeit. Sie ist und bleibt unverzichtbar, auch unter Berücksichtigung durch Zuwanderung und vermehrter Integration von Geflüchteten in zukünftige berufliche und schulische Ausbildung in den Berufsschulen.

Es handelt sich dabei im Kreis Unna um 5 Vollzeitstellen an den Berufskollegs des Kreises Unna (2 Stellen über den eigenen Stellenplan, 2 Stellen über die Werkstatt im Kreis Unna und 1 Stelle über INVIA).
1 Vollzeitstelle für die Förderschulen (aufgeteilt für Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, Karl-Brauckmann-Schule und Sonnenschule).
Die 2 Stellen über den eigenen Stellenplan sind unbefristet. Die übrigen Stellen sind befristet, maximal bis zum Ende des Landesprogramms.

Mit freundlichen Grüßen

Dateien

151127_Antrag_Entfristung_Schulsozialarbeit

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld